Idyllisch ins Warmetal gebettet: Zwergen
Idyllisch ins Warmetal gebettet: Zwergen

Gaaanz hinten auf dem Berg in Richtung Wald leben wir - auf dem Sonnenhof. Unser Hofladen liegt hingegen mitten im Ort, direkt an der Hauptstraße, angegliedert an unseren Altbetrieb, dem Zuhause von Bruno und Andera Fülling.

Wie alles anfing... 

  • August Fülling´s Vater ließ seine beiden Söhne zuerst eine Maurerlehre absolvieren. Der ältere Sohn Heinrich sollte nach seinem Meister den Maurerbetrieb übernhemen, August als zweiter Sohn die kleine Landwirtschaft weiterführen. Zusammen mit seiner Frau Erna und den beiden Söhnen Bruno und Horst, bewirtschaftete er seinen Bauernhof im Zwerger Steinweg, auf dem neben Ackerbau und 2 Pferden vor allem Milchkühe gehalten wurden.
  • Der ältere Sohn Bruno Fülling übernahm später den Betrieb, baute ihn gemeinsam mit seiner Frau Andrea, gelernte Bankkauffrau, immer weiter aus. Im Jahr 1990 entschlossen sich die beiden die Milchkuhhaltung aufzugeben und fingen mit sieben reinen Charolais-Rindern die Mutterkuhhaltung an, die bishin ausgeweitet und heute der ganze Stolz des neuen Chefs ist.
    Als sich langsam herauszukristallisieren begann, dass Sohn Dirk in die Fußstapfen seiner Eltern treten wollte, suchte das Ehepaar Fülling nach einem weiteren Standbein in der Landwirtschaft, denn irgendwann einmal müssten zwei Familien vom Betrieb leben können. So begann die Familie 1997 zusätzlich mit dem Anbau von Erdbeeren, 2001 folgte der Spargelanbau.
  • Dirk Fülling absolvierte nach der Schule eine Landwirtschaftslehre bei Familie Jürgen Schulze in Oberweser-Heisebeck sowie bei Familie Klaus Höhle in Vöhl-Basdorf am Edersee und ist zudem seit 2006 staatlich geprüfter Betriebswirt Agrarwirtschaft.
Eröffnungsbild, April 2010
Eröffnungsbild, April 2010

Das Jahr 2010 war dann erneut ein prägendes Jahr: Im April 2010 wurde der eigene Hofladen (Steinweg 19) eröffnet, um vorallem die eigenen Produkte - wie Spargel, Erdbeeren, Rind- und Schweinefleisch direkt zu vermarkten.

Sonnenhof im Wanneweg, März 2014
Sonnenhof im Wanneweg, März 2014

Ein Jahr zuvor erwarb die Familie einen weiteren landwirtschaftlichen Bauernhof am Rand der Ortschaft - den Sonnenhof.
So konnte sich in der unmittelbaren Nähe der platzbedingt bereits ausgesiedelten Kuhställe und der Getreidehalle im Wanneweg auf einen zweiten Standort
ausgeweitet werden. Dort, gleich hinter den Erdbeerselbstpflückerfeldern sind Dirk und Isabelle Fülling mit den Kindern zuhause. Außerdem war auf dem Hof im Wanneweg nun genügend Platz, so dass 2011 ein großer Stall für die artgerechte Schweinehaltung auf Stroh umgebaut werden konnte.

 

Während am alten Bauernhof mit Hofladen immer viel los ist, steht der Sonnenhof für Idylle pur. Hoch gelegen am Ortsrand, bietet er - nahegelegen am Wald, Quelllauf, Feldern, Wiesen und Naturschutzgebiet - einen herrlichen Blick über den Ort...bis hin zu Heu- und Dörnberg. Auch der Diemeltaler-Schmetterlingsstieg führt hier am angrenzenden Magerrasen vorbei. Obwohl es auf dem "neuen" Sonnenhof auch nie langweilig wird, leben die Tiere und wir hier in ruhiger Atmosphäre. Nur einmal im Jahr wird´s hier oben richtig laut: Dann, wenn die Kirmesburschen und -mädel´s aus Zwergen zur weitbekannten Erdbeerkirmes in unserer Getreidehalle laden und es mit gewählter Erdbeerkönigin, Erdbeerkönig, selbstgemachter Erdbeerbowle und vielen Gästen über´s Wochenende so richtig krachen lassen. Wir freuen uns jedes Jahr aus Neue auf diese schöne Zeit - und hoffen ihr auch ;-)